Einbau Anleitung Massivwand

Der Einbau in Massiv-Mauerwerk oder die Betondecke ist wie der Einbau in Trockenbaukonstruktionen einfach durchzuführen. In den Massivwänden muss zunächst eine Nische geschaffen werden. Hierfür bietet cerasonar passende Einbaurahmen an. Dieser wird Wandbündig in die ausgestemmte Mauer eingebracht und bietet die Aufnahme des Lautsprechers.


[ Hinweise zum Thema Schallschutz ]


massiv_1

1. Schritt

Für den Einbau der unsichtbaren Lautsprecher von cerasonar wird ein Einbaurahmen benötigt. Dieses Zubehörteil ist für jedes Modell verfügbar. Dazu muss eine entsprechende Nische im Mauerwerk geschaffen werden. Diese sollte umlaufend ca. 2 cm größer sein. Zur Kontrolle den Mauerwerksrahmen in die Nische zu platzieren.

massiv_2

2. Schritt

Der Rahmen wird idealerweise bündig zur fertigen Wandoberfläche montiert. Der Wand Putz sollte sich also bereits auf dem Mauerwerk befinden, dass der Lautsprecher nur noch fein gespachtelt / Strukturspachtel bündig zu Wandoberfläche eingebaut wird. Das Anschlusskabel muss vorher in den Rahmen eingebracht werden.

massiv_3

3. Schritt

Mit zwei Dachlatten lässt sich der Rahmen einfach in Position bringen und fixieren. Mit Bauschaum die seitlichen Fugen aus schäumen und warten bis der Rahmen fest und stabil in der Nische sitzt.

massiv_4

4. Schritt

Danach mit min. 4 Rahmendübeln im umliegenden Mauerwerk verankern. Nun kann genauso wie beim „Einbau in Trockenbau“ weiter verfahren werden.

pic

5. Schritt

Die Hohlraumdämmung in die Nische setzen. Nutzen Sie hierfür das beiliegenden Material.

us2

6. Schritt

Die Anschlussleitung mit den beiliegenden Kabelschuhen fachgerecht aufpressen. Die Kabel nach Farbkodierung/ Markierung anschließen. Z.B. die Markierung auf Plus (rot) Diese Reihenfolge ist Gebäude weit und am Verstärker einzuhalten.

us5

7. Schritt

Den Lautsprecher in die vorbereitete Nische setzen. Dabei darauf achten, das nicht zu viel Spannung seitens der dahinterliegenden Dämmung und dem Paneel entsteht (keine Verdichtung). Es sollte sich also ganz leicht in die Öffnung einsetzen lassen.

us3

8. Schritt

Den Lautsprecher entsprechend der vor gebohrten Löcher verschrauben. Der Kopf der Schnellbauschraube sollte ca. 1mm in das Membran Material eintauchen. Da die Membran eine geringere Dichte als der die GK-Paneele haben, ist hier ein behutsames Eindrehen der Schrauben wichtig.


Vergleich

9. Schritt

Wichtig: Nach der Verschraubung einen Funktionstest mit Musiksignal durchführen!


us6

10. Schritt

Die Stoßfugen zwischen Wand/Decke und dem Lautsprecher-Paneel mit einer Rissbrücke überbrücken.

us4

11. Schritt

Die Fugen und Schraublöcher werden mit Feinspachtel verschlossen.

us7

12. Schritt

Die Lautsprecher-Paneele werden vollflächig mit der umliegenden Oberfläche verspachtelt. Somit sind auch Q3 und Q4 Wand-/ Decken Qualitäten problemlos erreichbar.